Wir restaurieren oder überarbeiten auch gerne Eure Snaredrums und kompletten Drumsets!

Ein Arbeitsplatz während einer erfolgreichen Restauration eines "Ludwig" Drumsets!


Auf den folgenden Bildern zeigen wir Euch eine Auswahl von Snaredrums und Drumsets, die wir schon überarbeiten konnten!

Habt Ihr auch noch irgendwo einen Schatz rumliegen, der so nicht mehr spielbar ist oder einfach nur gereinigt und aufgehübscht werden soll? Kein Problem, einfach anfragen!

Und wenn Ihr sehen wollt, wie der Weg zu jeder fertigen Restauration führte, dann schaut einfach für aktuelle Projekte unter "All die Fotos"   Unterrubrik "Werkstattbilder" nach.

===========================================

Ein "Sonor" Taerdrop Set mit drei verschiedenen weißen Folien wurde zu einem Set gemacht. Thilo meint es klingt der Hammer! Oder Thilo!?




Eine "Sonor "Snaredrum aus den 1950er Jahren bekam alles. Sogar neue VS eingeklebt. Die Hardware ist neu vernickelt. Sogar diese Parallelabhebung funktioniert noch klasse. Klasse Teil!




Ein "Star" Set aus den 1960er Jahren wurde bei uns aus seinem tiefen Schlaf geweckt. Komplett aufgearbeitet und leibevoll zurecht gemacht. Es klingt. Unser kleines "Star" Club Set. Zu verkaufen!




Ein "Sonor" Teardrop Drumset wurde neu gegratet und von der Folie her aufpoliert. Die Hardware ist noch komplett original (verpickelt).




Eine "Slingerland" Snaredrum aus den 1970er Jahren bekam eine komplette Überarbeitung. Hat sich gelohnt.




Eine 13" Sonor" Teardrop Snaredrum wurde komplett restauriert. Die Hardware neu vernickelt usw. Nur die Folie ist noch original!




Ein "Ludwig" Set wurde komplett restauriert. Für den Blues. Ahoi Böckchen!




Eine "Premier" Snaredrum aus den 1980er Jahren lag sehr lange im Keller rum. die Hardware war komplett durch. Nur der tolle Kessel hat alles erstaunlich gut überstanden. Also mach alles neu! Tubelugs, S-Hoops, Vinatge Strainer, VS an der Schlagseite und innen ein Coating! Klingt klasse! Die Folie hat sich Keith ausgesucht!




Eine "Premier" Generation X Set hatte leider überall an der Folie lose Stellen. Da hat sich Wenne entschieden, dass die Folie runter muss. Folie runter, fein schleifen und ölen. Fertig! Naja, es war schon etwas aufwendiger!




Ein "Sonor" Teardrop wurde so richtig komplett restauriert. Kessel total überarbeitet, neue Folie dran, Hardware neu verchromt, bzw. neu vernickelt und alles ordentlich zusammen gebaut. Fertig!




Ein "Sonor" Teardrop wurde restauriert. Bis auf die Folie und die Kessel wurde alles gemacht. Natürlich die Kessel komplett überarbeitet, die Folie aufpoliert und alles zusammen gebaut. Die Hardware wurde neu verchromt, bzw. neu vernickelt.




Eine "Premier" Snaredrum wurde komplett restauriert. Danach ist sie einfach nur super! Klingt voll warm und weich.




Ein "Sonor Teardrop sollte restauriert werden. Die Substanz war super. Aber es ging noch besser! Hier. Fast wie aus dem Laden. Ein super Set.




Stefan brachte uns ja noch mehrere Snaredrums zum Restaurieren. Auch diese "Slingerland" Radioking aus den 1950er Jahren. Und sie klang so sch...e! Echt. Die Felle passten überhaupt nicht drauf und mussten mit roher Gewalt vom Kessel entfernt werden. Also den Kessel mal verjüngen, neu graten, neue Snarebeds und alles wieder zusammen bauen. Jetzt hat sie Charakter!




Diese "Troyan" Snaredrum klang überhaupt nicht. Nichts stimmte und passte irgendwie. Teilweise wurde da schon rumgebohrt und verändert. Da half nur eine komplette Kur. Alle alten Löcher zu. Bohrlöcher von den Böckchen sauber nachgebohrt, neuer Strainer und Butt, passende Böckchen für ne Bassdrum, da der Kessel so ein Untermaß hat, neue Gratungen - nun voll rund - und neue Snarebeds und schöne S-Hoops. Natürlich haben wir den alten Lack abgeschliffen, den Kessel neu gebeizt und sauber geölt. Fertig und was soll ich sagen. Mir gefällt sie. Wolfgang, freu dich!!




Ein ziemlich in die Jahre gekommenes "Bollero" Drumset wurde komplett restauriert. Wir haben so viel gemacht, dass hier viel zu wenig Platz ist.




Eine "Sonor" Force 3000 Snaredrum wurde umgebaut und restauriert. Raus gekommen ist eine inoffizielle Hilite Snaredrum.




Eine "Ludwig" Auditorium wurde einfach mal komplett restauriert. Nur die Folie haben wir gelassen. Klasse geworden. Wird jetzt zu dem ehemaligen grünem Monster gespielt.




Diese "Slingerland" Snaredrum bekam eine totale Überarbeitung. VS eingeklebt, plan geschliffen, neu fein gegratet und neue Snarebeds. Klasse!




Dieses "Sonor" HiLite wurde vor Jahren wunderschön grün lackiert. Wenn ich das wunderschön weg lasse, dann stimmt es. Es war der Horror! So "Augenkrebs-like". Wir brauchten nur etwas Zeit. Datah!




Dieses "Pearl" Imperator Drumset kam nicht sehr schön bei uns an. Die Hardware war noch gut erhalten. Das war es aber auch schon. Und dieses kam dabei raus. Sehr schön. Philipp, lass die Patienten tanzen.




Sascha brachte uns sein "Hayman" Set samt Snaredrum zum Bearbeiten in die Werkstatt. Vor Jahren hat Sascha die Snaredrum funiert und das komplette Set  foliert. Wir sollten nur neu graten. Und dann kam es doch etwas anders. Wir mussten viel Folie und Funier ankleben und dies und das machen. Fertig. Bitte beachtet das 10er Tom (gab es das?) und das seltene 14" Standtom. Die Snaredrum bekamm neue Gratungen und Snarebeds. Und zum Schluss auch noch Gaskets, damit die Stimmschrauben gerade laufen.

 


Martin kam mit dieser "Ludwig" Auditorium von 1964 zu uns in die Werkstatt. Da sah sie aber noch ganz anders aus. Der Holzkessel war total abgerock. In den 1990er Jahren hat da mal ein New Yorker die Gratungen total spitz gemacht und besonders schiefe Snarebeds eingefeilt. Innen wurde mit diversen Spachtelmassen mehrere Löcher geschlossen. Allgemein ein trauriger Zustand. Dann ging es los. Alles aus Spachtelmasse vom Kessel entfernt und mit Holz ersetzt. Den Kessel foliert und ordentliche runde Graten eingefräst. Dazu die Snarebeds erneuert und die gesamte vernickelte Hardware gereinigt. Alles zusammen gebaut, unter die Böckchen noch Gaskets gemacht und Martin freut sich. Diese Snaredrum klingt echt klasse.




Diese "Sonor" Lite 14x7,5834736530945895740" wurde von uns komplett aufgearbeitet. Dazu noch eine Set mit insgesamt 13 weiteren Kesseln. Jedenfalls haben wir die Gratungen plan geschliffen und die Snarebeds ordenlich gemacht. Alles wieder zusammen gebaut und klasse.




Thilo kam mit einem angeblichen "Sonor" Teardrop Set in unsere Werkstatt. Leider stellte sich ganz schnell heraus, dass nur die Bassdrum von "Sonor" war. Der Rest irgend ein "Schrott" von .....! Und relativ teuer war es. Thilo war traurig und wir enttäuscht, da wir es lieben diese Sets zu restaurieren. Dann kam noch zum Abschied der Spruch, dass da ja noch so ne Metall Snaredrum dabei wäre. Ich dachte an ne "Maxwin" oder so. (Ja ich hatte Vorurteile). Und dann kam das!!! Jetzt wenig Worte. Sah scheiße aus, klang kacke und irgendwie....! Keine Ahnung. Es war trotzdem ein Traum. Ein alter handgerundeter Kessel, die geile Abhebung und eigentlich alles gut erhalten. Alles gesäubert, die Abhebung feineingestellt inkl. dem Einbau einer speziellen Feder, neue Felle druff und....!
Ein Traum. Sie klingt so klasse. Voll der Wahnsinn. Thilo, der Kauf war ein Schnäppchen. Viel Spass damit.

  


Eine "Ludwig" Down Beat von 1962 wurde von uns komplett restauriert. Die Folie haben wir erhalten, ansonsten wurde vieles erneuert. Felle (klar), Spannreifen, Teppich, Hülsen, Stimmschrauben, Gratungen und Snarebeds.




Eine "Ludwig" Snaredrum aus den 1920er Jahren wurde bei uns gesäubert, fein eingestellt und hier und da bearbeitet. Ein Traum!




Ein "Gretsch" von ca 1962. Dieses Set lagerte schon sehr lange im Regal und sollte jetzt komplett aufgebaut werden. Thomas hatte es vor Jahren in den Staaten gekauft. Es gab nur ein Problem. Es war total verhunzt. Aber so richtig. Schaut mal in unserer Werkstattgalerie nach. Da half nur ein "raw-finish". Folie wär leider auch nicht gegangen, da die Kessel mal wieder eine kleine Übergrösse haben. Dann also in weinrot und die Hardware komplett überholt. Alles zusammen gebaut und fertig. Von außen ahhh F..., vom Sound klasse!




Ein "Pearl" Schlagzeug aus den 1970er Jahreen kam nicht so doll bei uns an. Wir haben alles gemacht.




Zwei "Pancake's" wurden komplett aufgearbeitet.





Ein 8" "Sonor" Tom wurde aufgearbeitet.




Ein "Leedy" Set kam in einem eigentlich gutem Zustand zu uns. Jedenfalls äußerlich. Beim Aufmachen kam aber das totale Grauen zum Vorschein. Wir mussten alles machen. VS einkleben, Graten, Folie aufarbeiten und und und. Jetzt ist wieder alles schön. Und es klingt!




Eine "Slingerland" Radioking Snaredrum wurde komplett aufgearbeitet! Natürlich mit neuen Gratungen und Snarebeds. Sie klingt so klasse! Die Mutter aller Snaredrums!!!




Eine "Tama" Brass Snaredrum kam mit Beulen, einer defekten Abhebung, verzogenen  Spannreifen und defekten Böckchen zu uns. Da half nur alles tauschen. Den Kessel haben wir nur gereinigt.



Eine "Sonor" Snaredrum kam mit einem gebrochenen Kessel zu uns. Das Teil ist beim Transport auf die linke Seite der Parallelabhebung gefallen. Dabei ist der innere Hebel gebrochen. Alles auseinander gebaut, Kessel repariert, Hebel hartgelötet und justiert und alles wieder zusammen gebaut. Fertig. Klingt wieder!


Eine "Ludwig" Super Sensitive Snaredrum wurde komplett aufgearbeitet und hat ne neue Abhebung bekommen, da die originale einfach nicht mehr ordentlich gearbeitet hat, da sie total verbogen war. Dann noch die Snarebeds bearbeitet und fertig.


Zwei "Gretsch" Toms wurde nur klanglich restauriert. Äußerlich sollte alles so bleiben. Eine gesunde Patina.



Ein "Premier" Mahaghoni Set wurde nur ganz leicht restauriert. Die Kessel innen bearbeitet, die Gratungen feingeschliffen und hier und da ne Kleinigkeit gemacht. Roger ist zufrieden.



Eine "Sonor" Teardrop Snaredrum wurde in Zusammenarbeit mit seinem Besitzer Guido Reuter erfolgreich restauriert. Guido hat die Hardware und die Folie  vorher zum Strahlen gebracht, wir haben uns um den Kessel, die Gratungen und die Snarebeds gekümmert. Fertig und klasse!


Ein "Ludwig" Drumset von 1968 wurde komplett restauriert. Kessel innen und außen bearbeitet, Hardwareparts gereinigt und konserviert, Folie aufpoliert und und und. Julian freut sich. Wir auch.


Eine "Sonor" Teardrop kam in einem recht guten Zustand zu uns in die Werkstatt. Nur halt ordentlich gespielt und abgerockt. Unser Programm lautete dann wie folgt. Alle Kessel überarbeiten, die Hardwareparts reinigen und konservieren, die Folie säubern, aufpolieren und konservieren, hier und da wohl noch was und dann sollte es fertig sei. Und Andreas stimmte zu freut sich und freut sich und freut. Und darüber freuen wir uns.


Eine "Amati" Snaredrum lag im Sperrmüll und sollte für immer von dieser Welt verschwinden. Aber dann kam "Large-Andreas-Man" und hat sie gerettet. Wir haben sie dann nur noch komplett restauriert. Alles was zu erhalten war, wurde natürlich erhalten. Neue Gratungen und Snarebeds waren ein Muss. Genauso wie eine neue Abhebung. Klingt echt klasse.


Ein "Tromsa" Set sollte aufgearbeitet werden. Da Daniel eine wirkliche Beziehung zu diesem Set hat, sollten wir alles machen. Wirklich alles! Übrig sind nur noch die Kessel geblieben. Alles andere ist neu. Es hat zwar etwas länger gedauert, aber es hat sich gelohnt. Das Set klingt absolut klasse. Warm, weich und erdig. Halt schöne alte Buchen Kessel. Am liebsten hätte ich es behalten. Viel Spass damit Daniel!


Eine "Tromsa" Snaredrum kam zu uns. Leider war sie so nicht zu gebrauchen. Daher haben wir dann so ziemlich alles gemacht. 2x VS eingeklebt, neue Folie, neue Abhebung und Butt, neue Spannreifen und hier und da noch was gemacht. Raus kam eine schöne kleine Snaredrum. Viel Spass damit Tomori. 


Ein "Sonor" Teardrop kam mit einer durch Wasser aufgelösten Bassdrum und ziemlich desolate Toms. Erst einmal haben wir einen schönen Bassdrum Kessel aus dem Regal genommen, der zeitlich passte. Dann wurden die Toms aufgearbeitet, alles foliert und zusammen gebaut. Fertig. Klasse Set.


Eine "Noble & Cooley" Snaredrum mit einem gegossenen Bronze Kessel sollte von uns restauriert werden. Kein Thema, erst einmal alles demontieren, den Kessel polieren, Hardware säubern, Teile ersetzen und alles wieder zusammen bauen. Die Snaredrum ist voll ein Biest. Die armen Tontechniker!


Eine "Sonor" 14x8" Signature Snaredrum kam mit fehlenden Teilen bei uns an. Alles fehlende ergänzt, restliche Hardware gereinigt, Kessel neu gegratet und die Snarebeds verfeinert, die Parallel-Abhebung eingestellt und fertig. Natürlich haben wir alles komplett auseinander genommen und wieder zusammen gebaut.


Ein "Sonor" Teardrop kam in einem wirklich guten Zustand zu uns. Da Frank gerne noch ne zweite Bassdrum zum Set wollte, musste also alles in einer Farbe gemacht werden. Leider war die zweite Bassdrum nicht so super erhalten. Sie war ein Schweizer Käse. Wir haben dann alle Löcher, wirklich alle Löcher geschlossen. Die Hardware wurde aufgearbeitet, die Kessel innen samt VS's bearbeitet und und und. Und dieses kam dabei raus. Ein absolutes Traumset. Voll tourtauglich. Und es sieht nicht nur klasse aus, sondern es klingt auch wirklich so. Viel Spass damit Frank!


Ein "Gretsch" Set aus den frühen 1960er Jahren kam mit einem typischen Gretsch-Problem zu uns. Die Kessel sind zu groß, sodass die Felle sich wenn überahupt nur unter extremer Anstregung wechseln lassen. Klanglich wird durch die dadurch zu eng anliegenden Felleränder auch kein Preis gewonnen. Also haben wir alle Kessel an den Gratungen verjüngt und neu gegratet. Die Folienähte wurden noch geklebt, die Folie aufpoliert und konserviert und die Hardware gereinigt. Die Bassdrum bekam noch ne Abdeckung für die Rosette und fertig. Es sieht nicht nur klasse aus, sondern klingt auch voll super! Freu!

P.S. Natürlich wurde noch das ein oder andere gemacht. In die Toms Airholes gesetzt (da waren keine), die Spannreifen neu lackiert, Kessel innen mit Firnis behandelt und und und! Es hat sich gelohnt!


Eine "Sonor" Makassar 14x8" Snaredrum war schon sehr lange im Besitz von Pete. Aber irgendwie hat ihm das Aussehen und die Funktion der Abhebung nicht zu gesagt. Klanglich stimmte es irgendwie auch nicht. Also kam er bei uns vorbei. Seine Frau hat auch zugestimmt und war hauptsächlich für die Farbgebung verantwortlich. Also alles runter, alle überflüssigen Löcher zu, innen den Kessel gecoated, gold sparkle Folie druff, Hardware samt neuen Dunnett Vintage Strainer dran, alles runder gegratet, neue längere Snarebeds eingefeilt, neue Spannreifen samt Felle montiert und einen neuen 13" unter geschraubt. Fertig! Klanglich voll der Hammer. Ich mag sie.


Eine "DDR-Pancake" wurde aufgearbeitet.


Ein "Rogers" London Five Drumset sollte nur soweit restauriert werden, damit es noch seinen Charme behält. Leider haben die verschiedenen Vorbesitzer aus allen drei Kesseln nen Schweizer Käse gemacht. Die wurden alle erst einmal geschlossen. Dann haben wir die mit Spachtelmasse verklebten Beinaufnahmen und alle überflüssigen Rosetten entfernt und die Löcher geschlossen. VS einkleben, fein graten, Lack aufbereiten, Spannringe neu lackieren, neue Hardwareparts verbauen und fertig.


Ein schönes altes 14x14" "Premier" Standtom kam mit einer völlig zerstörten Folie bei uns an. Alles runter geholt, Kessel bearbeitet, Hardware gereinigt, neue Delmar antik white pearl Folie druff, alles feingeschliffen und wieder zusammen gebaut. Fertig. Klingt absolut klasse und wird dann wieder unter anderem bei den Berlinern Philharmonikern mit Franz an den Sticks gespielt.


Ein "Ludwig" 13" Concert Tom kam bei uns total mit Pattex verunstaltet ohne Folie an. Green sparkle sollte es werden. Nur leider ist der Kessel ein Fass! Kein Wunder, dass Dave damit nicht klar kam und die teure Folie nicht halten wollte. Und es war schon nen harter Brocken. Die Vorgabe war - "original" sollte es sein. Fass und "original"! Es hat zwar gedauert, aber was rauskam lässt sich sehen und auch hören.


Dieses "DW" Set von ca. 1979 wurde bei uns im Dezember 2014 zum Überarbeiten abgegeben. Es wurde aber eine komplette Restauration. Aber alles im Rahmen der Originalität. Nur wenn es besser ging, wurde es besser gemacht. Danke Thomas für dein Vertrauen. Es hat richtig Spass gemacht.



Diese "Ludwig" Alloy supra phonic Snaredrum hatte beim Spielen immer so einen Raschelton im Teppichbereich. Und was war es - versetzte Snarebeds. Die also überarbeitet und an die richtige Stelle gesetzt. Dann noch Strainer ausgetauscht, die Hülsen samt Stimmschrauben erneuert, neue S-Hoops montiert, alles gereinigt und wieder zusammen gebaut. Klingt wieder so schön, wie eine Ludwig Snaredrum klingen soll. 


Eine "Sonor" Teardrop wurde bei uns komplett aufgearbeitet. Die alte Abhebung war defekt und irgendwie lag sie nur rum. Folie aufgearbeitet, VS eingeklebt und rund gegratet, neue Snarebeds, Dunnett vintage Strainer samt Butt montiert, Böckchen gereinigt und alles gangbar gemacht und zum Schluss Woodhoops montiert. Klingt sehr schön.


Diese "Ludwig" super sensitive Snaredrum hatte eine absolut miese Teppich- Ansprache. Theo hat schon mit einer guten Idee eine Halterungen gebaut, die es erlauben "normale" Teppich zuverwenden. Trotzdem, irgendwie war da der Wurm drin. 1. Alles auseinander bauen und reinigen. 2. Sich mit der Abgebung beschäfftigen. 3. Feststellen, dass die Snarebeds gar nicht da sind, wo sie hingehören. Klasse! Also neue Snarebeds gebördelt, die Abhebung leicht überarbeitet und feingetunt und alles wieder zusammen gebaut. Dabei haben wir gleich neue Spannreifen von S-Hoops und einen 13" Teppich  genommen und was soll ich sagen. Das Teil klingt absolut genial. So muss so ein Modell klingen! Freu dich Theo! 


Eine "Sonor" Pancake Snaredrum wurde von uns komplett restauriert. Der allgemeine Zustand war schon richtig gut. Aber wie so oft hat die Teppichansprache nicht richtig überzeugt. Also alles gereinigt und Snarebeds eingearbeitet. Hier und da was gemacht. Zusammen gebaut und klasse.


Eine absolut flache Tama Snaredrum bekam vor Jahren selbstgebaute Böckchen verpasst, die leider nicht richtig funktioniert haben. Jetzt sollte Abhilfe geschaffen werden. Also haben wir diese schönen Böckchen genommen und die Hülsen gekürzt. Weiter wurden neue Spannreifen und ein neuer 13" /16 Spiralen Teppich verbaut. Klingt klasse und funktioniert.


Ein "Beverly" Set in 22x14", 13x9" und 16x16" kam zur Restauration. Die Besonderheit war aber, dass der Besitzer, der Ebi von der Moorscheune in Boberow, eine 24x16" Bassdrum wollte. Also haben wir mit der alten Hardware ne 24x16" Bassdrum gebaut und die beiden Toms in dem Zuge restauriert. Klasse Set! Klingt toll und sieht sehr schön aus!


Ein 14" "Star" Standtom gab es für ganz kleines Geld bei .... Kleinanzeigen. Der Zustand war so lala! Dann haben wir es restauriert. Innen alles bearbeitet, die Hardware gereinigt und die Folie poliert und konserviert. Sieht gut aus und klingt klasse! Mal schaun ob da noch mal mehr kommt. Solange wird es als Tisch dienen. Vielleicht auch mal hier und da ne Show oder nen Studiodate. Auf jeden Fall ist es echt klasse! P.S. Wir haben noch das passende 16" Standtom dazu. Also wer noch nen Tom und/oder ne Bassdrum hat, kann sich gerne bei uns melden.


Eine "Trixon" Snardrum kam in keinem so sehr schöne Zustand zu uns. Halt ordentlich verdreckt. Weiter war der Teppich defekt, aber die Abhebung sollte erhalten bleiben. Dieses war auch besser so, denn die großen Löcher im Kessel zu schliessen ist schon ein Akt! Also alles gereinigt, die Folie poliert (hier mal wieder auf dem Foto nicht so gut zu erkennen - die glänzt) und die Gratungen samt Snarebeds erneuert. Zum Schluss wurde ein Teppich so umgebaut, dass alles wieder mit der alten Abhebung funktioniert. Und das tut es! Fertig.


Eins der ersten offiziell nach Deutschland exportierten "DW" Drumsets - 8", 10", 12", 14", 16", 22" und 14" - (laut DW) wurde von uns komplett aufgearbeitet. Die spitzen Gratungen mussten viel runderen weichen, die alten Böckchen bekamen 2mm Gummi-Gaskets und dementsprechend neue Befestigungsschrauben, die gesamte Hardware wurde aufgearbeitet, die Kessel wurde innen gesäubert, feingeschliffen und mit Leinöl behandelt, der Lack wurde komplett aufgearbeitet und konserviert. Neue Felle druff und fertig! Nix mehr 1980er Jahre Sound. Voll fett und klasse! Das gleiche Programm wurde auch bei der Snaredrum durchgezogen. Allein die runderen Gratungen haben ihr so gut getan! Schöne Snaredrum. Und alles für Stefan!

P.S. Der Glanz der Kessel ist so schwierig mit der Kamera einzufangen!


Eine "Sonor" HiLite Snaredrum wurde komplett auf, bzw. überarbeitet. Custom Folie, pulverbeschichtete Hardware und neu gegratet samt neuen Snarebeds. Sie klingt klasse und sieht besonders aus. Bestimmt gibt es da draußen im Web einige Leute, die die Hände über den Kopf zusammen schlagen. Egal! Gunnar wollte es so! Und ich finde sie echt klasse! Bei uns heißt sie nur "die Kuh"!


Eine "Sonor" Rosewood Veneer kam in einem sehr gebrauchten Zustand zu uns. Klanglich ging da auch nicht viel. Also haben wir den Kessel aufgearbeitet, neu gegratet und neue Snarebeds eingefeilt, die Hardware aufgearbeitet, bzw. neue Teile montiert, hier und da etwas neues gemacht - Schaumstoff in die Böckchen - und neue Felle aufgezogen. Fazit - Klasse. Ich liebe diese Snaredrum. Heinrich, lass sie wieder klingen. Gruß, Pommes!


Ein "Yamaha" Set aus igendwas in den 1970er, Anfang 1980er Jahren (wird noch von Yamaha Japan geklärt) kam bei uns mit einer hellblauen Folie an. Äußerlich war der Zustand soweit ok, aber innen war das nackte Grauen. Diesen Punkt will ich nicht weiter beschreiben. So, dann haben wir halt alles gemacht. Die Kessel innen komplett bearbeitet, ne neue schöne blaue Folie druff gemacht (Hennings Markenzeichen - blaue Sets), die Hardware aufgearbeitet, die Kessel gegratet und neue Bassdrum-Spannreifen plus Felle montiert. Dieses kam dann dabei raus. Sieht absolut klasse aus und die dünnen Mahaghoni Kessel klingen absolut genial. Wunderschön. Fertig!


Eine "Premier" Royal Ace mit einer zusätzlichen Marching-Abhebung kam in einem recht guten Zustand zu uns in die Werkstatt. Die Spannreifen waren nicht original und ließen so mit nicht zu, dass der Stimmschlüssel die Schlitzschrauben ordentlich fassen konnte. Also wurden diese beiden Komponenten getauscht. Weiter wurden die Gratungen fein geschliffen und die Snarebeds ordentlich bearbeitet. Sieht nicht nur klasse aus, sondern klingt auch klasse.


Ein "Sonor" black panther Drumset wurde komplett restauriert. Alle schwarzen Hardwareteile wurden neu schwarz pulverbeschichtet, bzw. erneuert und dann pulverbeschichtet. Das Set bekam ne neue schwarze highgloss Folie und innen wurden die Kessel gecoated. Und dann noch dieses, jenes und welches. Einfach alles wurde gemacht. Hier das Foto von Gunnar, da wir es nach dem Fertigstellen nicht mehr angefasst, sondern gleich in Folie gepackt haben.


Eine "Beverley" Messing Snaredrum wurde komplett aufgearbeitet. Abhebung, Teppich und Felle wurden erneuert. Der Rest bekam ne fette Auffrischung. Klingt klasse. I love it!


Ein "Sonor" HiLite Set kam bei uns in einem ziemlich -gebrauchten- Zustand an. Sein neuer Besitzer Gunnar wollte nun mal ein Set nach seinen Vostellungen haben. Also haben wir und darauf verständigt, dass wir da mitmachen. Und zwar so wie er es möchte. Also erst einmal das ganze Set inspiziert. Das 12er Tom war leider nicht original, aber was soll's. Hinterher ist es auch nicht mehr original. Lack runter, Kessel bearbeiten, Löcher zu, neue Folie druff, Kessel innen flocken, Kessel neu graten, gesamte Hardware schwarz pulverbeschichten, zusammen bauen und neue (teilweise schwarze) Felle druff. Fertig. Sieht klasse aus, klingt klasse und Gunnar freut sich. Und ich will gar nicht davon reden, was wir noch alles so gemacht haben und wieviel Zeit dabei drauf gegangen ist. Ich sage nur schwarze Fellringe! Dat passt uf kene Kuhhaut. Egal, was wollen wir mehr?




Ein "Bollero" Set aus den 1960er Jahren wurde komplett restauriert. Ne neue Folie war leider notwendig, da sich die alte wunderschöne Folie aufgelösst hatte. Und natürlich haben wir noch dies und das gemacht, hier was neues montiert, Löcher zu gemacht, und und und. Dann alles wieder zusammen gebaut und zum Schluss noch besondere Bassdrum Spannreifen montiert. Neu, aber voll auf vintage gemacht. Es ist ein echt schönes Set geworden. Zusammen mit der Bronze Snaredrum hat Christian nun alles was er wollte. Ein schönes vintage Set inkl. Snaredrum.


Eine "Ludwig" 14x6,5" Bronze Snaredrum aus den 1980er Jahre kam mit einem fatalen Problem zu uns. Die Snarebeds waren nicht dort, wo die Abhebung und das Butt angebracht waren. Und dann waren die Snarebeds auch nur so schräg angedeutet, dass da gar nichts funktionierte. Also die Abhebung und das Butt an die eigentliche Stelle angebracht und die Snarebeds komplett bearbeitet. Dann noch Gaskets unter die Böckchen, damit die Spannschrauben gerade laufen und hier und dort noch was - fertig! Das Teil klingt jetzt echt klasse!


Eine 24x14" "Tama" Imperialstar Bassdrum wurde komplett überarbeitet! Also, überflüssige Löcher zu, neue Folie druff, neue Böckchen dran,  innen ne neue Coatung, neue Gratungen und neue Spannreifen montiert. Fertig! Schöner satter Ton. Für Peter!


Eine Snaredrum aus den 1950er Jahren mit einem angelaufenen Bronze Kessel sollte auf den heutigen Stand gebracht werden. Da der Kessel ein Untermaß hat, passen auch die alten Spannreifen nicht auf die heutige zölligen Felle. Was tun? Aber zuerst musste mal der Kessel aufpoliert werden, um zu sehen, ob es sich auch lohnt. Und das tat es! Danach wurden erst einmal viel gegrübelt und die Böckchen auf ein größeres Außenmaß umgebaut, damit die neuen Spannreifen die Stimmschrauben gerade laufen lassen. Und zum Schluss wurden die Böckchen mit den neuen Hardwareparts an den Kessel montiert. Sieht klasse aus und klingt auch so. Viel Spass damit Christian.


Diese "Troyan" Snaredrum sollte eine andere Farbe bekommen. Einen "Audi" Effektlack. Alle Löcher geschlossen, feingeschliffen und zum Schluss noch  lackiert und poliert. Dann wurde noch die komplette Hardware getauscht und fertig!


Bei einer "Ludwig" Rockers Snaredrum wurde der Kessel aufpoliert. Alle anderen Parts wurde gereinigt und dann wieder alles zu einer Snaredrum zusammen gebaut. Das Teil glänzt so doll, dass ich es nicht geschafft habe den satten Glanz so auf dem Foto einzufangen.


Diese "Sonor" Black Panther Snaredrum kam zu uns in die Werkstatt. Siehe bitte auf das 1. Foto unten. Wir haben alles neu schwarz pulverbeschichten lassen, auch den Kessel von innen und außen. Und was nicht ging, wurde von uns schwarz lackiert. Ein schwarzes Fell mit schwarzem Alurand druff, schwarze Stripes dran und alles ordentlich gestimmt. Klasse, die 1980er Jahre leben wieder auf. Siehe bitte auf das 2. Foto unten! Ein Teil haben wir in Chrom gelassen. Die Feder von der Abhebung! Und Gunnar freut sich!

Sonor, so wie sie bei uns ankam.


Sonor, und so sieht sie heute aus. Pulverbeschichtet black high gloss.



Eine DDR "Pancake" kam in Fragmenten zu uns. Der Kessel war gebrochen, die Abhebung war auch nicht mehr zu gebrauchen und irgendwie war da nichts mehr so richtig zu machen. Also nen neuen Kessel genommen - Kirsche und etwas tiefer als der alte Kessel - die alten Böckchen samt Spannreifen gesäubert und ne neue Abhebung samt Butt ran. Felle, neue 6mm Schrauben und Teppich montiert - fertig. Klingt klasse!


Ein "Ludwig" Drumset (psychedelic mod orange) in 22", 16" + 13" kam in einem sehr desolaten Zustand bei uns an. Die unteren Spannreifen fehlten, die Gratungen waren dadurch voller Kerben, die Folie war dreckig und hatte überall Brandlöcher von Zigarettenkippen und hier und da war noch etwas mehr zu machen. Hat zwar mit der Restauration etwas gedauert, aber es hat sich echt gelohnt.


Eine "WFL" Snaredrum kam in einem schon sehr sauberen Zustand bei uns an. Ein paar Stellen am VS ankleben, alles feinschleifen und mit Firnis behandeln, die Folie aufarbeiten und konserviert, hier und da noch was und schöne Aquarien american vintage druff und fertig. Sehr schönes Teil.


Ein ca. 65 Jahre alter Buchen Kessel wurde zu einer Bassdrum umgebaut. Und was soll ich sagen, das Ding klingt wie eine 20" Bassdrum (haben mit verschiedenen Probanden Tests gemacht. Alle haben auf 20x14" getippt). Es ist schon klasse, was dünnes und abgelagertes Holz doch für einen Klang entwickeln kann. Die Gratungen sind original gelassen worden, nur plan und fein bearbeitet. Die Beine haben wir selber hergestellt, damit ein doch etwas ursprünglicher Charakter erhaltern bleibt. Gedacht ist die Bassdrum für den Einsatz mit einem Canjon.



Eine "Premier" Genista kam bei uns in einem ziemlich schlechten Zustand an. Die Hardware war teilweise stark angelaufen und abgeplatzt, der Lack bröselte ab und innen in den Kesseln lebte eine spezielle Drumspezies! Das Set bekam das volle Programm. Die nicht rettbaren Kessel und Hardwareparts wurden entsorgt und alles andere wurde komplett aufgearbeitet. Aus dem 14x12" Hängetom wurde ein 14x10" Tom gemacht. Neue Folie druff und alles schön gegratet. Fertig. Das Set klingt echt klasse. Typisch für diese schönen "Premier" Kessel. Die restlichen Hardwareparts haben wir auch hinbekommen, sodass jetzt hier ein feines Rockset mit fetten Toms und einer absoluten heftigen Bassdrum steht. I love it! P.S. Es steht zum Verkauf!


Eine "Premier" Royal Ace Snaredrum kommt als unspielbar, also unrockbar bei uns an. Da musste was passieren. Also! Übrig bleib nur der Kessel. Und dieses kam dabei raus. Eine klasse klingende Snaredrum, die wie ich finde auch klasse aussieht.


Ein "Slingerland" Student Modell wurde fein bearbeitet. Die Gratungen und die Snarebeds wurden feingeschliffen und der Kessel mit den VS's wurde bearbeitet.


Ein großer Blecheimer von "Aria" kam zu uns. Ein sehr tiefes Monster. Die Abhebung hat nicht mehr so funtioniert und es passten keine normalen Felle druff. Also die Abhebung wieder hinbekommen, Aquarian american vintage druff und fertig! Natürlich hier und da noch was gemacht. Aber mal ehrlich. Das Ding klingt echt klasse!



Ein alter unbekannter Snaredrum Kessel kam zu uns. Die Fragmente der Abhebung glichen der von Premier. Auch hat der Kessel die typische Buche Verstärkungsringe verklebt. Und die Snarebeds ware auch so typisch Premier. Dann waren da noch mittige größeren Bohrlöcher, die jeweils für die neuen Böckchen übernommen wurden. Die Verstärkungsplatte innen wurde wohl nachträglich aufgebracht. Sah jedensfalls so aus, da die Platte nicht richtig passend eingesetzt wurde. Wir haben sie dann mit originalen Premier Parts wieder zusammen gebaut und fertig. Auch wenn es eine Zusammenfügung verschiedener Jahre ist, sie klingt klasse.


Eine "Slingerland" Radioking aus den 1930er Jahren kam in einem sehr schönen folierten Zustand in unsere Werkstatt. Alles sah klasse aus. Nur leider passten selbst Aquarian american vintage Felle nicht mal auf den Kessel. Die Snaredrum wurde vor mehreren Jahren mit der Folie gekauft. Aber irgendwie klang sie immer etwas tot. Ein Fellwechsel war nicht möglich, da sich die Felle nicht mehr von der Snaredrum lösen ließen. Wir haben es dann brontal gemacht und die nachträglich aufgebrachte Folie entfernt. Der Kessel darunter brauchte nur einen Feinschliff, etwas Leim für die Verstärkungsringe und hier und da etwas Firnis. Fertig. Die Felle lassen sich wieder super aufziehen und durch die nach dem originalen Vorbild bearbeiteten Gratungen und Snarebeds klingt sie auch wieder klasse. Am Teppich-System haben wir auch noch was gemacht, was die ganze Sache abrundet. Leider haben die Jungs damals bei "Slingerland" nicht so sauber gearbeitet. Viele Bohrlöcher sind aus der Flucht. Aber egal, klasse Snaredrum.


Ein "Sonor" Swinger Kessel kam nackt zu uns. Der Auftrag lautete, dass wir  eine Sonor SQ2 angepasste Bassdrum drauß bauen sollten. Also mal schnell die Sonor Parts vom Kunden genommen und alle anderen bestellt. Den Kessel aufgearbeitet, einen VS auf der Schlagseite eingeklebt, Folie wmp dran, den Kessel innen gecoated und alles zusammen gebaut. Und so sieht sie aus. Von uns sind nur die Beine. Sonst ist alles von Sonor.



Ein "Ludwig" Drumset kam bei uns mit einem Transportschaden an der Bassdrum an. Eigentlich sollten wir nicht mehr machen. Haben nur mal kurz die Felle runter gemacht und dann kam das Grauen. Also nur fast. Jedenfalls war da nicht viel original, so gut wie alles zusammen geschustert und alles in einem sehr schlechten Zustand. Schaut mal unter "All die Fotos - Werkstattbilder" nach. Also dann mal das volle Programm. Das volle Programm wohlgemerkt. Und dieses kam dabei raus. Ein wunderschönes Set in 24x14", 16x16" und 13x9". Und es klingt klasse! Freu dich Toshi!


Ein "Slingerland" kam in einem gut gebrauchten Zustand von Tour zu uns. Die Folie war matt und verdreckt, die Hardware war auch verdreckt, hier und da ne Macke an der Folie und an den Bassdrum-Spannreifen und teilweise hat die bewegliche Hardware nicht mehr richtig funktioniert. Wir haben alles gemacht. Hey Dan, viel Spass mit dem Set.


Ein sehr alter "Tromsa" Kessel wurde komplett aufgearbeite und ist zu einer neuen Snaredrum geworden. Passend zu unserem schönen "Tromsa" Set. Eine neue Abhebung samt Buttend, neue Böckchen - 6 Stück, die alten Spannreifen und einen komplett aufgearbeiteten Kessel und fertig. Die Snaredrum kling unheimlig warm und erdig. Gerade bei der Arbeit mit Besen geht die Sonne auf.


Eine "Ludwig" Standard Snaredrum kam in einem recht guten Zustand zu uns. Die Folie machte an der Naht etwas Probleme und hier und da musste was gemacht werden. Ein paar Teile wurden getauscht, der Kessel bekam ne komplette Überarbeitung - neue Gratungen und Snarebeds. Zum Schluss wurde noch die Folie poliert und konserviert. Fertig und schön. Warum keiner mehr so eine schöne Folie herstellt?


Ein "Tromsa" Drumset kam in einem nicht so schönen, aber teilrestaurierten Zustand zu uns. Leider fehlte auch ein Standtom. Bassdrum und Tom wurde komplett überarbeitet und bekamen schöne Böckchen verpasst. Beim 10" Tom mussten wir den Durchmesser von außen an den Gratungen reduzieren, damit handelsübliche Zoll-Felle passen. Dann haben wir ein 13x12,7" cfs Standtom dazu gebaut, damit es wieder ein vollständiges Drumset wird. Das Set ist nun wieder voll spielbar mit einem absoluten klasse Klang.


Ein 15" "Camco" Concert Tom wurde wurde komplett überarbeitet und gleich zu einem 15" "Camco" Standtom umgebaut. Unten bekam das Standtom einen VS eingeklebt und wurde rund gegratet. Böckchen und Brackets ran und fertig.


Eine "Premier" Artist Snaredrum wurde einer kleinen Restauration unterzogen. Neue Abhebung, neue Snarebeds und ne kleine Auffrischungskur. Fertig!


Eine "Sonor" Signature Bubinga hat den Weg zu uns gefunden. Alles war verdreckt und hat auch nicht mehr so richtig gearbeitet. So wurde die Snaredrum mal kurz überholt. Ergebnis. Alles wieder schön.


Dieses "Sonor" Mischset aus alten Sonic plus 2 Tom-Kesseln und einer Force 2000 Bassdrum wurde das Live Set für Hanse von COR. Schön sollte es werden und gut klingen. Da die Serien doch schon älter sind und inzwischen auch aus dem Programm genommen wurden, habe ich es hier veröffentlicht. Gemacht haben wir alles. Löcher zu, neue Folie druff, Hardware-Parts getauscht, neue Gratungen und wie immer hier und dort etwas. Klingt echt fett. Ein richtiges Live-Set.


Ein "Pearl" Imperator aus den 1970er Jahren wurde vom Vorbesitzer mit moderneren Hardware-Parts (wie Bassdrum-Beine, Brackets an den Toms und auf der Bassdrum usw.) schon mal umgebaut. Der Rest aber nicht. Daher mussten wir alles andere machen. Alte Löcher zu, neue Folie druff, neue Gratungem, hier und da noch was und fertig. Sieht gut aus und klingt ordentlich. Nur eine seltene Kombi! 20x14", 16x16", 14x12" + 13x11".


Ein "Tromsa" Kessel-Satz in 12x8", 14x16" und 20x14" kam zu uns ganz nackt in die Werkstatt. Es waren nur die Spannreifen dabei. Alles andere wurde noch benötigt. Das Set gehörte Timo's Vater und er wollte es gerne im Andenken an ihn spielen Nur so ging es natürlich nicht. Also, gesagt getan ein Mann ein Wort - dieses kam dabei raus. Wir haben alles, wirklich alles gemacht. Die Kessel komplett restauriert (innen wurde nur etwas Feinarbeit gemacht, damit die Spuren der Vergangenheit noch sichtbar bleiben), neue Folie druff, neue Hardware dran und neue Felle montiert. Sieht klasse aus und klingt super. Ich mag dieses Set. Auch wenn es sich "nur" um ein Sperrholz-Set handelt. Die Kessel klingen jetzt klasse. Bestätigt was ich immer sage. Abgehangen ist besser! Viel Spass damit Timo. 


Eine "Tromsa" Kessel kam nackt zu uns. Wir haben alles, einfach alles gemacht. Und dieses kam dabei raus. Original ist nur noch der Kessel. Und da haben wir auch fast alles gemacht, was zu machen geht. Aber sie klingt echt klasse und voll vintage! Dazu gehört das Set in wmp einen höher.


Eine 13" "DW" Snaredrum aus den 1990er Jahren kam mit goldener Hardware zu uns. Alles total angelaufen und vom Kessel her sah sie auch nicht mehr schön aus. Total Kur! Neue Hardware und neue Folie dran. Der Kessel wurde als letztes Bauteil auch noch überarbeitet. Zusammen gebaut und alles ist weider schön. Ein "DW" Kessel mit neuer Hardware.


Eine "Ludwig" Supersensitive Snaredrum in 14x6,5" im Chromfinish von 1962 kam in eine absoluten schlechten Zustand bei uns an. Überall hat sich der Chrom von dem Alukessel gelöst und Kraten waren schon im Alu zu erkennen. Zum Glück hat die Abhebung noch funtioniert, sodass wir diese erhalten konnten. Natürlich wurde hier und da ein neues Teil verbaut, aber alles nur im Sinne der alltäglichen Funktionalität. Der Kessel wurde also entchromt und aufpoliert. Die Hardware wurde gereinigt und teilweise erneuert und alles wieder zusammen gebaut. Die Snaredrum klingt klasse und sieht auch so aus. Klaus, viel Spass damit.



Eine "Ludwig" Supersensitive Snaredrum in 14x6,5" im Chromfinish (1983 von Albert neu gekauft) kam in einem sehr schlechten Zustand zu uns. Die Hardware war soweit mit ein paar Ausnahmen in Ordnung und die Abhebung hat auch noch funktioniert. Nur der Kessel sah sehr schlimm aus. Überall ging der Chrom ab und es waren auch schon kleine Krater im Alu zu erkennen. Also Chrom runter und den Kessel auf hochglanz poliert. Die Hardware aufgearbeitet, bzw. erneuert und alles wieder zusammen gebaut. Sieht klasse aus und klingt auch klasse. Albert, viel Spass damit!

Beide Kessel sind nicht mehr verchromt, sondern nur aufpoliert.


In eigener Sache. Es war ein reiner Zufall, das gerade zwei "Ludwig" supersensitive Snaredrums zur gleichen Zeit und mit der gleichen Problematik den Weg zu uns gefunden haben.


Ein "Sonor" Swinger wurde neu foliert und mit der noch super erhaltene Hardware wieder zum Leben erweckt. Neue Felle druff und fertig. Leo freut sich.


Eigentlich sollten nur Resofelle rangemacht werden. Aber den Rest haben wir dann auch gemacht. Das schöne "Sonor" Teardrop von der Band "Mutter". P.S. Außen haben wir es nur gereinigt. Nicht poliert. Florian wollte es so.


Dieses Modell ist wahrscheinlich ein Eigenbau aus den 1950er Jahren. Nichts war in der "Norm". Kein passendes Zoll, bzw. cm Maß! Also wurde alles, aber auch alles erneuert oder ersetzt und wieder schick gemacht. Spielbar ist es auch wieder. Klanglich - tja, dazu kann und will ich nichts sagen. Nur soviel, es klingt sehr eigen! Egal, Hansa freu dich trotzdem drauf! Wer hat schon so ein Teil.


Diese "Sonor" Snaredrum wurde komplett aufgearbeitet (bis auf die Fingerprints) und bekam auch teilweise neue alte Böckchen verpasst. Klingt klasse!


Dieses "Sonor" Swinger 16" Standtom haben wir mit der passenden Folie und mit der 100%tigen Zugehörigkeit zu Andre's Set im weiten WWW gefunden. Alles wurde komplett aufgearbeitet. Jetzt kann Andre' es zu seinem schon fertigen Set stellen und klingen lassen. Zum Thema stellen. Da die alten Brackets nicht mehr so funktionierten, wurden diese getauscht. Jetzt steht es wieder ordentlich!


Eine sehr alte englische Marschtrommel wurde bei uns für den täglichen Gebrauch fit gemacht. Der Kessel wurde aufpoliert, ein 15" Fell aufgezogen und ein Teppich montiert. Die Spannring und die Verschraubung wurde original gelassen, da alles zusammen den finanziellen Rahmen gesprengt hätte. Jetzt macht sie wieder bumm und noch mal bumm. So wie es sein sollte.


Ein "Luxor" Acryl Set aus den 1970er Jahren wurde komplett aufgearbeitet.


Eine "Ludwig" Bronze Snaredrum von ca. 1962 kam leicht verbeult und doch etwas angelaufen zu uns! Da half nur das volle Programm. Der Kessel wurde komplett aufpoliert, neue Spannreifen und eine neue Abhebung montiert, neue Felle samt Teppich aufgezogen und fertig! Ich liebe sie einfach! Viel Spass beim Putzen Klaus!

  So sah der Kessel aus, als er zu uns kam! Und jetzt so!
(Huhu, ich sehe mich!)



Eine "Pearl" DLX 14x8" Snaredrum wurde von uns aufgearbeitet. Genauso wie das passende Shellset (ohne Foto). Neue Gratungen sowie Snarebeds waren längst fällig! Der Lack wurde auch schön aufpoliert und alles wieder zusammengebaut! Klingt echt klasse. Anmerkung! Der Stefan hat sich das Set inkl. Snaredrum 1985 nagelneu gekauft! Und dafür sieht alles noch echt gut aus! Und jetzt kann es wieder viele Jahre rocken!


Zu uns kam der Alex mit einer total unbrauchbaren "Premier" Royal Ace Snaredrum. Wir haben alles gemacht! Neue Folie druff, VS komplett angeklebt, alte Löcher geschlossen, neue Abhebung samt Buttend dran, Gratungen und Snarebeds erneuert, Hardware aufgearbeitet und und und! Und jetzt klingt sie nicht nur wieder wunderschön, sondern ist auch wieder eine echte Augenweide! Diese Kurven der Böckchen! Ach!


Eine 12" "Brady" Snaredrum wurde von uns komplett überholt! Die Gratungen samt Snarebeds zu erneuern war eine notwendige Maßnahme, die Gummis unter den Böckchen mussten getauscht werden und der Lack samt Hardware brauchte eine Frischkur! Alles wieder zusammen gebaut und fertig!


Das "Sonor" Swinger von Werner wurde bei uns restauriert! Also fast! Wir haben die Kessel überholt und der Werner die "Hardware"! Und dieses kam dabei raus! Ein absolut klasse Set!



Von einer "Sonor" Pancake blieben bei dieser Restauration nur noch die Böckchen über! Der Rest war leider nicht mehr zu gebrauchen! Ein neuer Buchen Kessel mit einer wmp Folie musste her, eine neue Abhebung samt Buttend, neue Spannreifen und neue Felle wurden aus dem Regal genommen. Alles zusammen gebaut und schon ist eine wohl klingende Pancake daraus geworden! 


Eine "Tama" Swingstar Snaredrum (Ende der 1970er Jahre) wurde komplett aufgearbeitet! Ne neue Abhebung dran, alles wieder zusammengebaut und fertig!


Ein "Tama" Swingstar/Imperialstar Mix (Ende der 1970er Jahre) wurde komplett restauriert! Die gesamte Hardware bekam eine Auffrischung, die Kessel durften sich auf eine neue Außenhaut und neue Gratungen freuen und zum Schluss wird dann alles von mir gespielt! Darum auch dieses schöne Bild mit dem privaten Hintergrund. (Ich freu mich sehr darüber, denn mein erstes nagelneues Schlagzeug bekam ich 1981. Ein Tama Swingstar inkl. Paiste 505 Becken. Es hatte schon die neue Hardware dran und "leider" auch nur eine blaue Folie (ich wollte schwarz)! Dieses war mir dann aber total egal. Es war meins und ich habe es mit meinem alten Freund Casi rocken lassen! Mein Vater hat es mir von seinem über Jahre hin ersparten "Taschengeld" gekauft! Pause! Und jetzt habe ich wieder ein Tama Swingstar! So hat sich für mich der Kreis geschlossen! Als Erinnerung in voller Dankbarkeit an meinen verstorbenen Vater, der immer Schlagzeug spielen wollte (aber nie dazu kam) und ich dann seinen Traum leben durfte! Daddy, I love you! Und was ist daraus geworden? Das Beste eh!



 Pommes mit seinem Tama Swingstar! Warum auf der Resoseite keine Felle waren, kann ich
 heute nicht mehr nachvollziehen! Auch die Position der Becken wirft Fragen auf! Wurde
 dieses so von Simon Phillips in seinem Aufbaubuch beschrieben? Ich war halt jung und doch
 sehr unerfahren (und brauchte das Geld)! Links lugt ein schöner Orange 100 Watt Bassamp umme Ecke! Damals war so ein Teil noch erschwinglich! Heute - Seufz.
Hey Casi, weißt du noch!? Feelings, nothing more than feelings!


Ein "Gretsch" von 1962 wurde von uns komplett aufgearbeitet! Eigentlich sollte das gesamte Set neu foliert werden, aber die Folie war noch so gut erhalten, sodass wir uns für die Aufarbeitung entschieden haben! Und hier ist nun das Resultat!


Ein "Sonor" Swinger Tom wurde nicht nur restauriert, sondern gleich auch zu einer Vintage-Snaredrum umgebaut! Wir haben den Kessel komplett überarbeitet und überflüssige Löcher geschlossen, die ?Hardware? gereinigt, poliert und wieder gangbar gemacht, neue Folie druff gezogen und der Umbau zur Snaredrum vollzogen! Klasse Vintage-Sound!


Eine "Gretsch" Snaredrum kam mit einem kompletten Set an! Da die Dame ca. von 1962 ist, sah sie auch leider dem entsprechend aus! Mal wieder waren auch die Snarebeds etwas aus der Flucht, sodass wir den Kessel neu gegratet (nach alter Vorgabe), die Snarebeds (nach unserer Vorgabe) neu gefeilt und die Folie und die Hardware aufgearbeitet haben! Alles wieder zusammengebaut und wir haben eine Snaredrum, die nicht nur gut klingt, sondern auch wieder schön aussieht!



Zu uns kam ein 14x9,5" "Beverley" Tom mit einer weißen Folie! Die Idee war, daraus eine fette Snaredrum zu bauen! Also neue Folie druff, den gesamten Kessel aufgearbeitet, alte Löcher zu und neue Löcher gebohrt! Die Gratungen erneuert und Snarebeds eingefeilt! Alles zusammen gebaut und ....... ? Vintage und fett!


Ein schönes altes "Premier" Standtom ließ sich nicht mehr spielen, da es keine passenden Felle gab! Und zwar war der Kessel oval und zusätzlich in einem sehr komischen Maß hergestellt worden! Nichts paßte irgendwie so wirklich! Also alles richten, nebenbei die Hardware und den Kessel aufarbeiten, Felle in einem speziellen cm-Maß aufziehen und fast fertig! Damit das Schlagfell auch ordentlich hält, haben wir ein etwas kleineres Ambassador druff geklebt! Sieht gut aus und klingt wieder nach Standtom!


Ein "Sonor" Swinger Set kam bei uns in tausend Teilen an! Die Kessel waren in einem äußerlichen sehr schlechtem Zustand! Da hat der Vorbesitzer alles versucht die Kessel wieder herzurichten, nur leider für unsere folgende Restauration nur sehr kontraproduktiv! Die Kessel wurden nur teilweise vom Kleber befreit und dann mit sehr viel Wachs überzogen! Innen waren Schleifspuren und jede Menge nur teilweise entfernte Klebereste! Die ?Hardware? war auch nur bedingt tauglich! Kurze Rede langer Sinn! Die Kessel wurden von außen komplett bearbeitet, damit wir später alles schön folieren konnten! Innen sollten wir nichts machen! Defekte ?Hardware? ausgetauscht, Böckchenhülsen sauber neu verklebt und nach dem Folieren die Gratungen erneuert! Fertig! Schön ist es geworden! Richard freut sich! Ende!


Eine sehr schöne "Olympic" Snaredrum (mit einem Buchenkessel) wurde von uns komplett aufgearbeitet! Dabei wurden die Spannreifen, die Spannschrauben, die Abhebung, der Teppich und die Felle getauscht. Die Folie wurde gereinigt und poliert! Der Kessel samt Gratungen erhielt eine feine Überarbeitung! Hier und da wurde ein Gewinde ernauert und raus kam eine wunderbar klingender Snaredrum, die zwar nicht mehr original ist, aber dafür sich wieder voll einsetzen lässt!


Ein "Premier" Drumset aus den 1970er Jahren wurde aufgearbeitet! Die Hardware hat der Michael selber gereinigt und poliert! Die Kessel wurden von uns an den Gratungen feingeschliffen und komplett vom Lack her poliert! (Die Bassdrum-Spannreifen sind nur für das Foto aufgezogen! Original kommen wieder schwarze druff!)



Und hier nun das Drumset zu der unten gezeigten Tama" Snaredrum! Das komplett aufgearbeitet "Tama" Imperialstar Drumset von ca. 1981! Alles wurde überarbeitet. Die alte orange und teilweise stark beschädigte Folie wurde gegen diese wunderschöne neue Charcoal Folie ausgetauscht! Die Hardware wurde gangbar gemacht und aufpoliert. Defekte Teile wurden gegen neue oder gebrauchte ausgetauscht! Die Gratungen wurden runder, damit die Kessel noch schöner und wärmer klingen! Ansonsten hier und da etwas verbessert, neue Buchenspannringe mit Folie montiert und fertig! Sieht toll aus, klingt klasse und ist einfach ...! Ich mag es sehr gerne! Und Fietz spielt es!



Eine "Tama" Imperialstar King Beat Snaredrum aus der frühen Serie (ca. 1981) wurde bei uns wieder zum Leben erwegt! Alles war irgendwie hin oder verbogen! Zum Glück hatten wir noch einige Ersatzteile am Lager, sodass wir diese Snaredrum wieder zum Klingen bringen konnten! Klingt richtig gut! Steht zum Verkauf! Einfach anfragen!



Diese "Sonor" Snaredrum aus den 70er Jahren kam defekt und total verdreckt bei uns an! Ein echter Trauerfall! Die Abhebung werde repariert, der Kessel samt Hardware gereinigt, neue gebrauchte Spannreifen inkl. Felle aufgezogen und ein neuer Teppich gespannt! Fertig!



Eine "Lefima" Snaredrum wurde "NEU" gemacht! Der gesamte Kessel wurde überarbeitet, innen gecoated und neu foliert! Die Snarebeds und die Gratungen bekamen natürlich auch ne feine Überarbeitung. Die gesamte Hardware ist neu! Sieht nicht mehr nach "Lefima" aus, klingt aber um so besser!



Das komplette "Sonor Lite" Set vom Berliner Club "Quasimodo" wurde bei uns rein technisch aufgearbeitet! Alle Gewind und  mechanischen Teile wurden überprüft und ggf. repariert. Die Gratung bekamen einen feingeschliff und wurden gewachst! Von außen kam nur der "nasse Lappen" und ein Lackstift zum Einsatz!  Vor ca. vier Jahren haben wir das ganze Set schon mal neu lackiert! Daher haben Klaus und ich besprochen, dass wir in ca. zwei Jahren eine weitere Grundüberholung vornehmen werden! Dann aber mit einer schönen und nicht so empfindlichen Folie! Irgendwie gehen hier in Berlin viele Drummer mit den Sets der verschiedenen Clubs immer schlechter um! Da werden Gewinde von Schrauben oder Brakets überdreht, Gaffa auf lackierte Kessel geklebt, 12" Tom so weit an die Snaredrum gezogen, dass der Spannreifen der Snaredrum sich im 12" Tom-Kessel verewigt, an lackierte Bassdrum Spannreifen sonstwas ohne Gummi oder Filz angeklemmt usw., usw., usw.! Woran liegt das eigentlich? 



Zwei "Ludwig" Kessel nach der Aufarbeitung! Tim hat diese beiden Teilen als "Kellerfund" zu uns gebracht! Um sie wieder hinzubekommen, wurde das volle Programm aufgerufen! Natürlich so sanft wie möglich! Klingen klasse! Leider fehlt noch die passende Bassdrum! Also wer eine passende zu verkaufen hat, kann sich gerne bei uns melden!



Ein "DW" Set aus den 90er Jahren wurde neu gegratet, innen geschliffen (die Kessel sahen teilweise innen aus!) und gewachst und von außen poliert! Der Lack hatte viele kleine Schrammen und Risse, die wir durch das Polieren weg bekommen haben! Sieht fast neu aus! Den kompletten Zusammenbau macht Markus selber! Natürlich mit den neuen Gummi-Gaskets für die Böckchen von uns!



Ein super gut erhaltenes "Slingerland Radioking" Drumset von 1941 in 26", 16" und 13" wurde von uns aufgearbeitet. Dabei wurden die Verstärkungsringe teilweise neu eingeklebt, die Gratungen feingeschliffen, alle Gewinde gangbar gemacht, unnötiger SchnickSchnack entfernt, alles gereinigt und hier und da ne Kleinigkeit gemacht! Natürlich wurden -american vintage- von Aquarian aufgezogen! Sieht super aus und klingt auch so! Gerd, freu dich schon mal!



Die "Sonor Lite" Snaredrum aus dem Berliner Club "Quasimodo" war leider äußerlich in einem sehr schlechten Zustand! Außerdem war die Abhebung defekt und auch nicht die erste, die schon mal getauscht wurde! Daher war der Kessel an dieser Stelle mit mehreren Bohrlöchern versehen! Deshalb haben wir uns einfach entschieden, den Kessel zu bearbeiten, alle unnützen Löcher zu schließen und ihn dann zu folieren! Nach dem Folieren kam die neue Abhebung samt Buttend dran und die Gratungen wurden noch angepasst! Das Sonor Schild haben wir bewusst weggelassen, da auf dem Set doch viele Schlagzeuger spielen, die einen Deal bei einer anderen Firma haben und dann immer die Sonor Schilder mit Gaffa überkleben! Und Kleberreste sind einfach nicht schön! 



Ein schönes "Ludwig" Set in 22x14", 16x16" und 13x9" wurde komplett aufgearbeitet und nach Wünschen des Kunden "live-tauglicher" gemacht! Dazu gehörte u.A. schon das obligatorische Verkleben der Verstärkungsringe und das Auslegen der Böckchen mit Schaumstoff! Weiter wurden neue Bassdrum- und Standtombeine verbaut und eine neue Tomhalterung montiert! Original war kein Thema! Die Funktion zählte!



Ein 12x8" "Gretsch" Tom wurde komplett aufgearbeitet! Dazu wurde noch der Kessel verjüngt, da keine "normalen" Ambassadors druff passten!



Eine "Premier" 12x7" Snaredrum wurde komplett umgebaut! Die alte weiße Folie wurde durch eine neue wmp Folie ersetzt, die Gratungen wurden überarbeitet, es wurde eine ordentlich Abhebung samt Buttend montiert, die Böckchen bekamen Gaskets und zum Schluss wurden neue Felle inkl. einem neuem Teppich druff gezogen! Sieht gut aus und klingt auch so! Viel Spass damit Gerd!



Eine "Slingerland Radioking" von 1949 wurde komplett restauriert! Die Folie wurde erneuert, der Kessel bekam samt beider VS eine totale Überarbeitung - Gratungen und Snarebeds wurden angepasst, eine neue Abhebung samt Buttend musste her und passende Vintage Spannreifen samt Aquarian American Vintage Fellen wurden aufgezogen! Es war zwar ein ordentlicher Eingriff, aber jetzt ist sie wieder voll spielbar, da sie es vorher leider nicht mehr war! Andreas freut sich wieder, dass er sie wieder spielen kann und hat uns dieses Foto geschickt!



Jakob brauchte echt sehr lange, um seine alte "Amati" Snaredrum vorbei zubringen. Vor gut 4 Jahren haben wir schon mal darüber gesprochen! Jetzt war er da! Die Gratungen wurden plan geschliffen, die tieeeeeeeefen Snarebeds angepasst, die Folie aufgearbeitet, alles passend gemacht, eine neue Abhebung samt Buttend dran geschraubt und neue Felle mit Teppich montiert! Klingt klasse!



Ein sehr alter 20" Buchen Kessel (schätze aus den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts) kam als Schrott bei uns an! Danke Frank! Alles wurde am Kessel gemacht, neue Folie drauf gezogen, "nur" sechs Tubelugs und die restliche Hardware montiert und schon ist die schöne alte Bassdrum für die "Salon Band" von Achim fertig!



Eine "Premier" Snaredrum wurde klanglich restauriert! Natürlich mussten auch ein paar Dinge am Kessel gemacht werden, aber hauptsächlich ging es um den Klang! Der Kessel wurde neu gegratet - von absolut spitz zu schön rund, bzw. runder - und die Snarebeds wurden vertieft und verlängert! Dabei natürlich auch von der rauen Oberfläche befreit! Klingt toll!



Ein "Sonor" Teardrop Set wurde nur in Einzelteilen geliefert (wie die Snaredrum unten). Wir haben wirklich alles machen müssen! Alte Löcher zu, neue Löcher gebohrt, die VS entfernt und wieder eingeklebt, unrunde Stellen gerundet, die Kessel geschliffen, foliert und gegratet, neue Hardwareparts/Spannreifen montiert und alles mit den alten gereinigten Teilen wieder zusammen gebaut! Zum Schluss noch eine schönes altes "Sonor" Schild als Schriftzug auf die Bassdrum und - fertig!



Eine alte "Sonor" Teardrop Snaredrum in 14x5" kam nur als Kessel mit einzelnen Teile im Pappkarton bei uns an! Der Kessel wurde komplett aufgearbeitet, neu foliert und mit einer neuen Abhebung samt Buttend versehen! Die Hardware wurde vom Besitzer (ahoi Karsten) aufgearbeitet! Sieht toll aud und klingt richtig klasse!



Ein "Slingerland" Set 24x14", 18x16" und 14x10" wurde komplett aufgearbeitet! Die Kessel hatten eine Metallplatte als Oberfläche! Diese wurde entfernt und alle Kessel mit einer "black sparkle" Folie foliert. Dabei wurden alle Gratungen überarbeitet! Voll rund gemacht, boah! Und natürlich wurde jede überflüssige Hardware entfernt und deren Löcher im Kessel geschlossen und/oder  gegen bessere Teile ausgetauscht! Z.B. bekam die Bassdrum neue Beine und neue Spannreifen. Weiter wurde die verbliebene Hardware aufgearbeitet und konserviert und noch viele kleine Dinge gemacht, damit das Set so wunderbar wird! Und dieses kam dabei raus!



Eine "Pearl" 14x8" wurde von seinem Besitzer von einer P-Abhebung zu einer einfachen Abhebung umgebaut! Dabei wurde auch der Kessel neu lackiert. Beim Umbau wurde aber leider nicht bedacht, dass die P-Abhebung mit minimalen Snarebeds auskommt! Daher musste sie komplett neu gegratet werden und bekam natürlich auch zwei neue Snarebeds eingearbeitet! Klingt fett!



Ein alter "Tama" Starclassic Bronze Kessel war so verbeult und schlecht lackiert, dass da nur eine Folierung half, ihn wieder schön zu machen! Neue Abhebung und neue Spannreifen aus dem Regal geholt und angebaut ...... und sie sieht  wieder schön aus!



Eine "Ludwig" Snaredrum hatte so viele Chromschäden, dass sie ihrem Besitzer nicht mehr gefiel! Da er sie selber in den 60er Jahre gekauft hat, wollte er sie gerne weiter spielen und für die Nachwelt erhalten! Also Chrom runter, Sicke weiß lackiert und  Folie auf den Kessel! Böckchen aufarbeiten, neue Spannringe und Schrauben aus dem Lager, Felle aus dem Regal und alles mit neuen Fellen zusammengebaut! Da der Strainer auch nachließ, wurde dieser schnell mit getauscht! Und hier ist das Ergebnis!



Auch diese "Tama" Snaredrum muss hier rein! Die Pulverbeschichtung wurde durch uns zwar schon vor Jahren gemacht, aber jetzt musste die alte P.-Abhebung dran glauben! Zur Geschichte! Diese Snaredrum hat sich Dino noch zu DDR-Zeiten gekauft! Seine erste "West-Snaredrum". Daher wurde auch noch mal ordentlich investiert, damit sie weiter klingen kann! Und nach meiner Info hat sie nichts mit "Hertha" zu tun!



Ein 18" "Sonor" Bubinga Standtom wurde nicht nur aufgearbeitet, sondern auch gleich zur Bassdrum umgebaut!



Ein altes 12x8" "Gretsch" Tom wurde neu gegratet! Weiter wurde die Folie aufgearbeitet! Die Hardware sollten seinen "Dreck" behalten und wurde nicht aufgearbeitet! 



Eine alte Snaredrum - Marke unbekannt, sieht nach einem Eigenbau aus - wurde komplett aufgearbeitet! Die alte Folie war verschlissen und die Hardware voller Dreck! Hardware gereinigt (leider voller Pitting), Kessel foliert, die wohl handgefeilten Gratungen angepasst und alles wieder zusammen gebaut! Klingt klasse! Viel Spass damit Böckchen!



Eine "Premier" Snaredrum aus den 60er Jahren in 14x8" wurde komplett restauriert! Die "Paralell-Abhebung wurde demontiert und alle überflüssigen Löcher (besonders die von der P-Abhebung) im Kessel geschlossen! Die verbleibende Hardware wurde komplett aufgearbeitet! Der Kessel bekam eine neue "grey diamond" Folie und es wurde eine neue Abhebung samt Buttend montiert! Die Gratungen wurden der Zeit angepasst und ca. 2mm tiefe Snarebeds auf der Reso-Seite in die Gratung eingefeilt! Felle und Teppich dran ... und sie klingt wieder toll! Sehr warm und fett!



Eine "Sonor" Snaredrum aus den 50er Jahren bekam eine ganz seichte Überarbeitung! Alles gereinigt, feingeschliffen und gangbar gemacht! Felle in cm Maß aufgezogen (Schlagfell mit einem Aquarian TC beklebt) und schon klingt sie wieder! Viel Spass Rainald!



Und wieder fand ein schönes "Ludwig" Set (von 1967) den Weg in unsere Werkstatt! Und wieder wurde das volle Programm - mit Zusatzarbeiten - durchgeführt! Die Bassdrum sah oben wie ein Schweizer Käse aus! Also alle Löcher verschließen und mit originaler Folie Loch für Loch covern! Dann wurden die Beine versetzt und die Kessel von jeder überflüssigen Hardware befreit! Dann das übliche Programm. Gratung feinschliff, alles kleben, Hardware säubern und konservieren, Spannringe neu lackieren und die Folie aufarbeiten! Zusätzlich wurden die Kessel von innen noch mit weißer Farbe neu gestrichen! Als Schlagfelle wurden dem Set Aquarian "modern vintage" Felle spendiert, um den schönen alten Fell/Kessel-Ton noch farblich zu unterstreichen! Und dieses kam dabei raus! Lass es wieder klingen, Böckchen!



Ein schönes "Ludwig" "club date" Drumset in 20x14", 14x14" und 12x8" wurde komplett aufgearbeitet und von überflüssiger Hardware befreit!




Dieses war mal eine "Lefima" Snaredrum! Übrig blieb nur noch der konische Buche Kessel! Der Rest wurde konsequent erneuert! Wie die Folie, die Böckchen, die Abhebung samt Buttend, die Aquarian Felle, die Stimmschrauben, die Spannreifen, das Airhole (vorher war keins drin) und der Teppich! Natürlich wurde der Kessel komplett fein geschliffen und die Gratungen und die Snarebeds erneuert! So klingt die Snaredrum wieder sehr schön und fein, wie damals in den 60er Jahren! Und sieht auch so aus! Naja fast! Unter "Werkstattbilder" ist der Verlauf des Umbaus dokumentiert!



Ein älteres "Pearl" Birke Set wurde neu foliert, gegratet und von überflüssigen Hardware-Teilen befreit! Ein super Live-Set!



Ein "Leedy" Set von 1958 wurde komplett überarbeitet! Alle VS's wurden teilweise neu eingeklebt oder wieder befestigt, die Folie wurde aufgearbeitet und konserviert, Innenfuniere wurden wieder an den Kessel angklebt, die Bassdrumbeine und die Standtombeinaufnahmen wurden gegen neue ausgetauscht, die Gratungen wurden feingeschliffen und die gesamte Hardware gereinigt und konserviert! Und hier und da wurde auch was zum Erhalt des Set's getan und alles Überflüssige entfernt! Sieht toll aus und klingt auch sehr schön!


Die "Leedy" Snaredrum! Das gleiche Programm wie beim dem Leedy Set!


Ein "Gretsch" Set wurde aufgearbeitet! Alle Gratungen wurden erneuert, die Hardware gesäubert und der Lack aufgearbeitet und konserviert! Als Besonderheit wurde die Bassdrum-Rosette entfernt und eine Holzplatte reversibel auf das entstandene Loch montiert!


Eine "Slingerland Radioking" aus den 30er Jahren (also über 70 Jahre alt) wurde komplett überarbeitet! Der Kessel erhielt samt Gratungen einen Feingeschliff und wurde  gewachst und poliert! Die vernickelte Hardware wurde behutsam gesäubert und wieder gangbar gemacht! Neue Aquarian "American Vintage" wurden draufgezogen (die Ambassador ware doch zu klein und haben leider Spuren bei den jeweiligen Wechseln hinterlassen) und ein neuer 13" Teppich montiert! Sieht toll aus und klingt auch so!



Ein "Sonor HiLite Exclusive" 10", 12", 14", 16" und 20" wurde aufgearbeitet! Der Lack wurde gesäubert, aufgefrischt und konserviert, alle Gratungen wurden überarbeitet, die Hareware wurde gereinigt und hier und da wurde ein Riss im Kessel repariert! Noch neue black high gloss Spannringe und neue Felle aufgezogen und ... Gunter lass es klingen! (Im Lack spiegelt sich so schön der Kiesboden).

 

Eine alte "Pearl" 14x8" Snaredrum mit funktionierender Parallelabhebung wurde überarbeitet! Gratungen feingeschliffen, alle Hülsen ersetzt, die Hardware aufgearbeitet und den Lack aufgefrischt und konserviert! Neue Felle druff und fertig!



Eine "Ludwig Black Beauty" Sondermodell hatte eine defekte Abhebung und verzogen Spannreifen! Neue Abhebung mit passenden Bohrlöchern dran und S-Hoops samt neuer Felle drauf! Und? Looks good and sounds good, too! Lass sie wieder rocken, Andy!


Eine "Slingerland Radioking" in 14x7" von 1942/43 wurde komplett aufgearbeitet. Der Kessel wurde innen wie auch die Gratungen feingeschliffen. Die Folie wurde gesäubert, poliert und konserviert. Die alten Spannringen waren leider so verbogen, dass neue S-Hoops montiert wurden! Das Hauptproblem waren aber die Böckchen, die sich teilsweise schon auflösten! Peter hatte eines schon durch ein altes Pearl-Böckchen ersetzt! Um die Snaredrum 100% spielbar und funktionstüchtig zu machen, haben wir uns für sehr gut erhaltene Star-Böckchen von 1965 entschieden! Der Lochabstand stimmte und sie sehen auch noch gut an der Snaredrum aus! Neue Hülsen rein und die Snaredrum lässt sich wieder wunderbar stimmen! Bestimmt werden viele von Euch die Hände über den Kopf schlagen, aber bevor so eine wundervoll klingende Snaredrum in der Tasche vergammelt - da sie nicht mehr richtig stimmbar, also auch nicht spielbar war - machen wir sie doch lieber so sanft wie möglich für den täglichen Einsatz fit! Peter hat es sehr gefallen, da er sie nun wieder voll einsetzen kann!



Eine "Ludwig & Ludwig" Snaredrum von 1946 wurde komplett aufgearbeitet! Die original Abhebung wurde in den letzten zwei Jahrzehnten schon mal gegen eine neue Ludwig Abhebung ausgetauscht! Da auch diese ihren Dienst versagt hat, wurde sie kurzerhand auch (gegen eine ordentliche von uns) ausgetauschst - inkl. Buttend! Weiter wurde die Folie aufgearbeitet und konserviert, der Kessel samt Gratungen feingeschliffen, die Hardware gesäubert und konserviert, ein originaler Dämpfer in den vorgesehenen Löchern montiert, ein neuer 13" Stahlteppich angebracht und neue Felle aufgezogen! Viel Spass damit Böckchen! Sounds great!



Und wieder etwas ganz besonderes! Eine "Firchie" Roto Snaredrum aus New York von Ivan Firchie! Das Teil hat nicht mehr so richtig funktioniert! Gewinde nachgeschnitten, beide Abhebungen wieder gangbar gemacht und neue Felle samt 13" Teppich druff! Klingt wieder! Saubere Teppichansprache - die sich durch das Roto-System von super fein bis zu absolut träge verändern lässt! Oberton - schön vorhanden! Ein Aquarian TC mit Moongel ist absolut die erste Wahl! Neugierig? Steht evtl. zum Verkauf!! Einfach bei uns anfragen, wir vermitteln gerne weiter!



Hier haben wir mal wieder eine ganz besondere Snaredrum! Es handelt sich nicht nur einfach um eine "Ludwig Super Sensitive"!  Nicht das sie so in meinem Alter ist! Nein! Oder gute 25 Jahre auf einem Dachboden sprichwortlich vergammelte! Auch nicht! Oder einfach nur die Snaredrum vom dem bei einem Verkehrsunfall verstorbenen Vater von Rene ist und er diese vor kurzem von seinem Onkel bekommen hat! Nee, diese Snaredrum war bei dem tödlichen Unfall des Vaters dabei und wahrscheinlich auch mit dem restlichen Set verantwortlich für dessen Tod! Der Vater hatte nach einer Show einen Verkehrsunfall mit samt seinem Set im Auto! Alles weitere bleibt ein Geheimnis!

Bei der Snaredrum war nicht nur der Chrom über die Jahre abgefallen, sondern die Abhebung war merkwürdig verbogen! Halt vom Verkehrsunfall! Wir haben den Kessel komplett bearbeitet, mit zwei Folienstreifen beklebt, eine neue Abhebung sam Buttend montiert und die Spannringe getauscht! Sieht wieder toll aus und klingt saugeil!! Für Manfred! (Es fehlt noch das Schild)!



Eine "Sonor" Snaredrum ( ? - im Kessel stand handschriftlich geschrieben das Jahr "1923" und "Sonor") wurde komplett aufgearbeitet! Beim leicht konischen Buche Kessel wurden die einzelnen Lagen soweit wie es möglich war neu verklebt! Die VS wurden entfernt und wieder sauber angebracht! Da die oberste Holzschicht schon sehr viele verschiedene Aussehen hatte (man konnte die Lackschichten schön zählen), haben wir uns diesmal für eine black diamond Folie entschieden! Die Böckchen wurden aufgearbeitet und die Gewinde gangbar gemacht! Die für uns hergestellten singleflanged Spannringe aus Aluminium passen haargenau in die Altenburger Felle in Übergröße und klingen in der Kombination klasse! Alles in Allem sieht die Snaredrum wunderschön aus! Besonders gut kommen die mattierten Spannringe!




Ein "Ludwig" Set 22", 16" und 13" von 1965 wurde komplett aufgearbeitet! Kessel: Die Gratungen bekamen eine ganz leichte Überarbeitung, so wie auch alle VS's. Die gesamten Bohrlöcher wurden sauber gegratet, damit die Folie ohne Widerhaken aufgearbeitet werden konnte. Hardware: Die gesamte Hardware wurde gesäubert, aufgearbeitet und poliert, die Böckchen bekamen ein Schaustoffinlay, überflüssige Hardwareteile wurden entfernt, bzw. gegen neue ausgetauscht! Alle Stimmschrauben und Krallen wurden erneuert Dann noch neue Holzspannreifen dran und fertig!




Eine 14x6,5" "Ludwig Supra Phonic" Snaredrum hatte so viele Pittings, dass nur eine radikale Maßnahme helfen konnte! Da das Neuverchromen und das Pulverbeschichten wegfielen, bleib als günstige Alternative nur das Folieren mit einer black diamond Folie über! Der Kessel wurde bearbeitet und die Sicke mattiert! In dem Zuge wurde gleich  eine neue Abhebung und neue S-Hoops samt Stimmschrauben verbaut und die Böckchen mit Schaumstoff ausgelegt! Und dieses kam dabei raus!

  

Ein "DW" Set von 1995 wurde komplett aufgearbeitet! Die alte wmp Folie war sehr verblichen und wurde gegen eine purple sparkle Folie ausgetauscht! Das 10er und 12er Tom wurde jeweils gekürzt und die Snaredrum bekam das komplette Programm! Natürlich wurden alle Kessel neu gegratet und alle Böckchen wurden mit Gaskets unterlegt! Hier und da wurden noch einige kleine Verbesserungen vorgenommen, die über die Zeit notwendig wurden! Und rausgekommen ist ein fast nagelneues Set! Am 1. Mai soll das Set seinen ersten Auftritt nach der Restauration erleben! Viel Spass damit Otti!




Zwei "Sonor Signature" Toms 12x12" und 14x14" wurden auf 8", bzw. 10" gekürzt,  neu gegratet und komplett aufgearbeitet! Besonders das 12er Tom hatte sehr stark gelitten! Leider sind einige Dellen teilweise so fett und tief gewesen, dass  sie vereinzelt noch zu erkennen sind!




Ein sehr gut erhaltener Rogers Messing Kessel wird mit neuer Hardware wieder als Snaredrum zum Leben erweckt! S-Hoops, Knochenböckchen, eine schöne Abhebung samt Buttend, einen Fat Cat Teppich und neue Aquarian Felle! Und schon haben wir wieder für Rainald Thiemann eine weitere Snaredrum geschaffen! Super warmer weicher Snaredrum-Sound und einfach nur geil in der Ansprache!! P.S.: Pssst, aber mal unter uns. Der Typ muss voll verrückt sein!




Eine Leedy & Ludwig Snaredrum bekamm das volle sampfte Programm der Überarbeitung! Die Gratungen wurden nur feingeschliffen, die Folien aufgearbeitet, die Hardware gereinigt und poliert, die Böckchen mit Schaumstoff versehen, ein 13" Bronze-Teppich gespannt und neue S-Hoops montiert! Klingt fabelhaft schön!




Eine Medwedski Snaredrum aus Ungarn wurde leicht überarbeitet! Gratungen feingeschliffen und einen 13" Bronze-Teppich montiert!

 

Ein "Sonor" Set wurde aufgearbeitet und wieder für den Alltagseinsatz fit gemacht! Natürlich mit neuen Gratungen, neuen Fellen und neuen Holzspannreifen für die Bassdrum!




Ein "Gretsch" Set (eigentlich zwei) wurde(n) komplett aufgearbeitet. 26", 20", 18", 14", 13", 12" + 10" Kessel. Der Lack bekam eine dringend notwendige Verschönerungskur  und wurde gesäubert und aufpoliert, die Hardware wurde auch gesäubert und poliert, die Böckchen wurden mit Schaumstoff ausgelegt (entfernt den Federnklang der Böckchen), die Gratungen wurden überarbeitet, und feingeschliffen und am 18" Standtom erneuert, die Holzspannringe wurden durch neue aus Buche ersetzt und alle mechanischen Teile wurden für den täglichen Gebrauch gangbar gemacht! Schönes Set, Micha!
 



Eine "Slingerland" Snaredrum wurde komplett neu aufgebaut!
Vor ein paar Jahren wurde schon mal die Abhebung getauscht, aber irgendwie war die Snaredrum auch dadurch nicht alltagstauglich gewesen! Durch die verbogenen alten Spannringe kam noch hinzu, dass sie sich nicht mehr ordentlich stimmen ließ! Neue Gratungen und Snarebeds (an den originalen Gratungen und Snarebeds angelehnt), neue black diamond Folie, neue Abhebung samt Buttend, neue S-Hoops, ein neuer Teppich und neue Stimmschrauben waren  dann der Wunsch von Hanno! Die Böckchen wurden natürlich auch gesäubert und poliert! Was gut aussieht klingt auch gut! Viel Spass damit Hanno!

 

Ein "Sonor Signature" 15x17" Standtom wurde aufgearbeitet!




Ein "Ludwig" Set wurde komplett überarbeitet. Da die Folie einen "Sonnenbrand" hatte (wir erinnern uns - schaue auch bitte unter "Werkstattbilder"), wurde diese  an allen Kesseln erneuert. Die komplette Hardware wurde gereinigt und alle Gratungen überarbeitet. Die Toms bekamen Rimsysteme und können nun frei schwingen. Die neuen Bassdrum-Spannringe sind aus Buche (was sonst) und wurden außen komplett foliert! Nun kann das Set wieder glänzen!

 

Ein "Trowa" Standtom bekam vernüftige Beine samt Rosetten spendiert. Weiter wurden die Gratungen überarbeitet und die Folie und Hardware poliert und aufgefrischt. Neue Felle druff und schon kann es losgehen. Das Standtom soll mit dem roten Trowa Set gespielt werden!




Eine 14x5" "Yamaha" Snaredrum bekam durch neue Böckchen ein anderes Aussehen! Die alten "vergoldeten" Böckchen waren jeweils nur mit einer Schraube befestigt und haben sich teilweise an der Gewindehülse verabschiedet, in dem diese einfach wegbrachen! In diesem Zuge  wurden gleich die Gratungen und die Snarebeds überarbeitet und der Lack bekam eine Auffrischung! Nun ist alles wieder schön!




Die 14x8" "Sonor" Snaredrum aus der Signature Serie vom Schauspielhaus Bochum war in einem totalen desolaten Zustand. Der Lack war stumpf mit vielen Kratzern, die Hardware verdreckt und teilweise angelaufen, die Gratungen waren an vielen Stellen mit Kerben versehen und die Abhebung hat nicht mehr ordentlich funktioniert! Der Teppich ließ sich nicht mehr einstellen und die Abhebefunktion hakte nicht mehr ein! Einige Teile der Abhebung waren verbogen oder es fehlte hier und dort eine Schrauben und/oder Feder! Die kostengünstige und funktionale Lösung war der Umbau mit einer Standard Abhebung! Alles funktioniert  wieder wunderbar und mit den neuen Gratungen und den neuen Snarebeds klingt sie auch so!!



Zwei "Trowa" Kessel wurden mit teilweise neuer Hardware wieder zum Leben erweckt! Gratungen überarbeitet, neue Bassdrumbeine und Tomhalterung samt Beckenstativ, neue Felle, neue Ahorn Hoops, hier und dort etwas ausgebessert und die Folie aufgearbeitet (die Folie war total stumpf und mit ganz vielen Kratzern versehen)! Sieht doch toll aus!? Und wie es aussieht klingt es auch! Viel Spass damit Konstantin!



Eine "Ludwig Black Beauty" 14x6,5" 2. Generation wurde gereinigt, bekam die Böckchen mit Schaumstoff versehen, die schiefen Snarebeds nachgearbeitet und einen neuen Strainer angebaut! Die alte Parallel-Abhebung hat nicht mehr ordentlich funktioniert und sprang immer wieder raus! Jetzt klingt wieder alles schön! Viel Spass damit Leon!



Ein "Ludwig Acrolite" Kessel von 1965 wurde mit neuer Hardware (8x Böckchen, Abhebung und Buttend und S-Hoops) bestückt! Der Kessel wurde komplett gebürstet, sodass alle vorhandenen Macken entfernt wurden!



Eine "DW" Snaredrum gefiel seinem Besitzer klanglich wie äußerlich nicht mehr! Neues Holzfunier, neue Gratungen und neue Snarebeds! Fertig! Sounds realy great! Palisander Holzfunier, grundiert und matt gewachst!



Eine "Trowa" Snaredrum wurde komplett überarbeitet. Die alte Abhebung wurde demontiert und eine neue montiert. Die Verstärkungsringe wurden aufgearbeitet, die Gratungen im originalen Stil nachgearbeitet, die Snarebeds komplett erneuert, die Hardware und die Folie aufgearbeitet und konserviert und alles wieder liebevoll zusammengebaut! Klang der 60er Jahre!



Ein "Ludwig" Set von 1965 wurde komplett wieder aufgebaut! Das Set war mit schwarzer Selbstklebefolie bezogen und darunter verbarg sich ein Traum von Sparkle-Folie in einem richtig guten Zustand! Den Chrom aufgearbeitet, die Gratungen feingeschliffen, die Folie gesäubert und konserviert, neue Bassdrum-Beine dran, hier und da ein Loch geschlossen, neue Felle druff und - ein wunderbar klingendes und aussehendes Set lebt wieder auf! In den frühen 70er Jahren wurde dieses Set bei den "Scorpions" gespielt!



Eine "Pancake" aus dem Musikhaus Brüggemann in Potsdam! Bei dieser Snaredrum handelt es sich um ein Modell aus der ehemaligen "Sonor" Fabrik!  Da sie nicht spielbar war, wurde sie komplett überarbeitet und eine ordentliche Abhebung samt Buttend montiert! Die Gratungen wurden feingeschliffen und die Snarebeds (auf der einen Seite mit einer Zange rausgebrochen und auf der anderen Seite mit einem Fingernagel reingekratzt!!!?) erneuert! Und jetzt klingt sie!



Eine schöne "Ludwig Supra Phonic" Snaredrum 14x6,5" wurde komplett aufgearbeitet! Die Substanz war richtig gut! Der Chrom war soweit gut erhalten! Alles wurde gereinigt und konserviert. Die Böckchen wurden mit Schaumstoff ausgelegt, um das Mitschwingen der Federn zu verhindern! Neue Felle und neuer Teppich - und alles ist wieder schön!



Eine "DW" Snaredrum mit einem "Cravotto" Kessel aus dem Jahre 1996 wurde komplett überarbeitet. Es wurde der Kessel foliert (white/blue pearl), die Gratungen rund erneuert - sowie die Snarebeds, die Böckchen, den Strainer und das Buttend, die Hoops, den Teppich und die Airholes ausgetauscht! Eine völlig neue Snaredrum ist dabei rausgekommen! Sounds good!


Eine etwas ältere "Brady" Snaredrum wurde komplett überarbeitet! Neue Gratungen, neue Snarebeds, Böckchen neu unterlegt, neuer Dunnett Strainer, neuer Teppich, Woodhoops und neue Felle! Sounds good!



Bei einer "Slingerland Hollywood Ace" Snaredrum - Modell "Student" wurden die Gratungen erneuert und den monstertiefen Snarebeds angeglichen, alles gereinigt und überarbeitet und eine neue Abhebung montiert!



Ein "Sonor Teardrop" wurde komplett gereinigt, überarbeitet und mit neuen Fellen bezogen!


Ein "Ludwig" Set wurde komplett aufgearbeitet und neu mit einer big white marine  Folie foliert!  Die Ahorn Woodhoops, das Rimsystem und die Bassdrumbeine sind natürlich auch neu!



Ein altes "Gretsch" Set wurde komplett aufgearbeitet und bekam ne Snaredrum in 14x6" und ein 16x16" (altes) Floortom in der gleichen Folie neu foliert spendiert!



Ein "Slingerland" Snaredrum-Kessel wurde komplett innen saniert! Dabei wurden die Verstärkungsringe  an den abgelösten Stellen verklebt, die Gratungen sauber  ganz fein nachgeschliffen und der  Kessel innen  gewachst und poliert!


Ein "Sonor Force 3000 Birch" wurde umgebaut und komplett aufgearbeitet! Die duchgehenden Böckchen wurden durch Singleböckchen ersetzt, das  14" Hänge- tom zum Floortom umgebaut, neue 2,3mm Hoops mit Rimsystheme montiert, neu gegratet  und außen gewachst und poliert!



Eine "Sonor 14x8" Signature" bekam eine neue Abhebung und Woodhoops aus Buche in einer 12er Einteilung!


Eine alte "Gretsch-Dame" in 26" aus den 30er Jahren bekam ein neues Abendkleid!  Also ein neues Finish auf alt gemacht und neue  Buche Woodhoops!




Eine "Ludwig Super Sensitive" Snaredrum bekam eine neue Außenhaut - eine Delmar black pearl Folie!




Ein altes "Pearl" Set wurde neu aufgearbeitet!  Dabei wurden alle Gratungen erneuert, ein Rimsystem  und eine Bassdrumhalterung montiert und neuen  schwarz lackierte Ahorn  Woodhoops auf die Bassdrum gezogen! Fertig!




Ein "Ludwig" Set wurde aufgearbeitet und neu mit einer black pearl Folie foliert! Dabei wurde es auch neu gegratet  und mit  neuen Woodhoops in schwarz matt versehen!




Das "Sonor" Set aus dem Jazz-Club "A-Trane" in Berlin wurde komplett restauriert! Die Fotos zeigen vorher - nachher!




Das "Sonor" Set aus dem Club "Quasimodo" in Berlin wurde komplett reatauriert! Die Fotos zeigen vorher - nachher!




Ein alter "Slingerland" Snaredrum-Kessel wurde saniert! Aber auch alles wurde  innen überholt und verklebt!




Eine ältere "Troyan" Snaredrum von Terry nach der Restauration!